Deckbedingungen

1.Die Belegung der Stute wird im Natursprung an der Hand vorgenommen oder in Form von Gefriersperma angeboten.

 

Vor der Belegung im Natursprung müssen die hinteren Hufeisen abgenommen werden

 

2.Der Hengsthalter gibt Lebendfohlengarantie.

Resorbiert die Stute oder stirbt das Fohlen in den ersten 4 Wochen nach der Geburt, ohne Verschulden des Stutenhalters, gewährt der Hengsthalter einen Freisprung in der darauffolgenden Decksaison, sofern der Hengst noch zur Verfügung steht. Für den unfreien Versand von weiterem Gefriersperma fällt lediglich eine kleine Gebühr für die Portionskosten an. Weiteres auf Anfrage.

 

3. Die Stute muss gesund sein und aus einem seuchenfreien Bestand kommen. Ein ärztliches Attest, welches nicht älter als 3 Wochen sein darf (Tupferprobe etc.) und welches besagt, dass die Stute frei von Infektionen und ansteckenden Krankheiten ist, muss bei Ankunft der Stute in der Deckstation vorgelegt werden bzw. vor dem Versand des Gefrierspermas bei dem Hengsthalter vorliegen. Gültiger Impfschutz (Influenza, Herpes, Virusabort) und regelmäßige Entwurmung der Stute, sind ebenfalls Voraussetzung.

 

4. Der Hengsthalter sorgt für bestmögliche Unterkunft und Pflege. Der Hengsthalter übernimmt jedoch keine Haftung für Verlust, Beschädigung oder Minderwert der Stute oder des dazugehörigen Fohlens, gleich welcher Ursache, außerhalb des Versicherungsschutzes. Der Haftungsausschluss umfasst auch die Tätigkeit der Erfüllungsgehilfen und erstreckt sich auf deren möglichen Vorsatz. Auch für Schäden, die durch die Zuführung zum Hengst oder durch den Deckakt selbst entstehen, die nicht durch die Deckhengst-Versicherung des Hengsthalters reguliert werden, ist er nicht haftpflichtig. Die Haftung beschränkt sich auf solche Schäden, die grob fahrlässig herbeigeführt werden. Jede weitere Haftung ist ausgeschlossen. Für von seinem Pferd verursachte Schäden haftet ausschließlich der Stutenbesitzer. Er ist dafür verantwortlich, dass eine für sämtliche Fälle der Tierhaftung und sonstiger Risiken abdeckende Haftpflichtversicherung für sein Pferd besteht.

 

5. Die Unterbringung und Verpflegung der Stute kostet 10 Euro und für Stuten mit Fohlen bei Fuß 12 Euro pro Tag inklusive Vollpension, täglichem Auslauf, Handling bei Tierarzt (Ultraschalluntersuchungen) und Handling beim Decken.

 

7. Die Decktaxe für “Apaches Blue Max” und Apaches Got Spots beträgt 499 Euro und für “Apaches Thunder Bars” 599 Euro für QH, PH und VB  inklusive Handling Fee im Natursprung.

 

Rabatt bei mehreren Stuten garantiert!

 

Bei “Apaches Thunder Bars” gewährt der Hengsthalter eine 100% Farbgarantie auf das Tobiano-u.das schwarze Gen. Dies bedeutet, dass der Hengsthalter garantiert, dass keine einfarbigen und/oder sorrelfarbigen Fohlen aus dem oben benannten Hengst entstehen.

 

Download der Deckverträge hier:

Deckvertrag für Apaches Thunder Bars im Natursprung
Deckvertrag Apaches Thunder Bars 2016 Na[...]
PDF-Dokument [226.9 KB]
Deckvertrag für Apaches Thunder Bars Gefriersperma
Deckvertrag Apaches Thunder Bars 2016 TG[...]
PDF-Dokument [233.4 KB]
Deckvertrag für Apaches Blue Max im Natursprung
Deckvertrag Apaches Blue Max 2016.pdf
PDF-Dokument [240.4 KB]
Deckvertrag für Apaches Got Spots im Natursprung
Deckvertrag Apaches Got Spots 2016.pdf
PDF-Dokument [240.5 KB]
Deckvertrag für Doc Bar Magic im Natursprung
Deckvertrag Doc Bar Magic 2016.pdf
PDF-Dokument [193.9 KB]

Hier finden Sie uns:

Deckstation 

Geisenmühle 1, 67697 Otterberg / Rheinland Pfalz

Tel.: 0160-4224251

Fax: 03212-5376321

E-Mail: Double-K-Paints@email.de

Homozygous

NIE WIEDER EINFARBIGE FOHLEN!

100% Garantie auf ein geschecktes Fohlen

100% Garantie auf das schwarze Gen.

Erster doppelt homozygoter Painthengst in Deutschland mit EU-Gefriersperma-Versand

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Double-K-Paints & Quarter Impressum